Geschichte und Gegenwart der Ayurveda-Medizin

Wissen Sie, wie Ayurveda nach Europa kam? Und wo die Wiege der Ayurveda Medizin zu finden ist?



Ayurveda ist „die Wissenschaft vom Leben“ (Sanskrit: aayus = Leben, veda = Wissenschaft). Vor vermutlich 5000 Jahren entstand Ayurveda in Indien. Medizinische und magische Behandlungsformen findet man schon im Atharva Veda. Als erster klassischer Ayurveda Medizintext entstand die Charaka Samhita im 1. Jh. n. Chr. Dieses Werk beinhaltet ein komplettes Medizinsystem: eine Lehre des Menschen mit Anatomie und Physiologie (Aufbau und Funktionsweise), Pathologie (Systematik aller Krankheiten) und 8 Fachbereichen der Therapie (von Innere Medizin und Chirurgie bis Psychiatrie und Sexualmedizin). Im Unterschied zu unserer modernen „Schulmedizin“ beschäftigt sich der ganze erste Teil der Charaka Samhita jedoch nicht mit Krankheit sondern mit der Entstehung von Gesundheit und Gleichgewicht im Individuum. Ayurveda entwickelte mit der Tridosha-Lehre das umfangreichste System zur Gesundheitserhaltung das jemals überliefert wurde. In den nachfolgenden Jahrhunderten etablierte sich Ayurveda-Medizin als indischer Vorläufer unserer Schulmedizin im damals buddhistischen Indien und wurde an Universitäten gelehrt und in Königshäusern praktiziert.



Zwischen Buddhisten und Hinduisten kam es im 6. und 7. Jh. n.Chr. zu heftigen Glaubenskämpfen. Im Rahmen dieser kriegerischen Auseinandersetzung floh der Buddhist und große Arzt Vagbhata vor den Hinduisten und suchte in Südindien Unterschlupf. Vagbhata schrieb in dieser Zeit die Ashtanga Hrdayam einen weiteren klassischen Ayurveda-Medizintext. Er schrieb in Versform und komprimierte komplexes medizinisches Fachwissen in einer Genialität, die diesen Text bis heute zum jüngsten bekannten Standardwerk der Ayurveda-Medizin macht. 



Unter britischer Herrschaft war Ayurveda in Indien verboten. Viele ayurvedische Schriften wurden verbrannt. Nur in Südindien, im heutigen Bundesstaat Kerala praktizierten Ayurveda-Ärzte heimlich weiter. Diese „Vaidyas“ bewahrten das ayurvedische Wissen und die Ayurveda-Praxis in ihren Familientraditionen über die indischen Unabhängigkeit 1948 hinaus. Deshalb ist heute in Kerala Ayurveda besonders lebendig. Man findet dort die Ashta Vaidyas (8 große Ayurveda-Arzt Familien) und Institutionen wie „Arya Vaidya Sala“ in Kottakal mit College, Lehrkrankenhaus und Manufaktur von Ayurveda-Medizinprodukten. Im modernen Indien wird Ayurveda als wissenschaftlicher Studiengang gelehrt. Das Studium Bachelor of Ayurveda Medicine and Science (BAMS) dauert 5 1/2 Jahre, genau so lange wie das Studium der modernen Medizin. Der junge Inder/die junge Inderin kann sich also entscheiden: möchte ich „Allopathy“ (moderne Medizin) oder „Ayurveda“ (Ayurveda-Medizin) studieren? Beide Abschlüsse berechtigen zum Heilen und Ausüben des Arztberufs innerhalb Indiens. Daneben gibt es in Kerala unzählige Health Resorts die Ayurveda-Kuren vor allem westlichen Touristen im Rahmen von Urlaubsreisen anbieten und in denen viele dieser jungen indischen Ayurveda-Ärzte Arbeit finden.




Wie denken Sie sieht die Situation des Ayurveda in Deutschland heute aus?

Kommt ein indischer Ayurveda-Arzt nach Deutschland so wird sein Arzttitel und seine Berechtigung zur Ausübung der Heilkunde nicht anerkannt. Auch deutsche Ärzte, die Ayurveda-Medizin praktizieren haben nach wie vor einen schwierigen Stand, da die Kassen die Leistungen nicht übernehmen.
Unter dem Begriff Ayurveda wird am häufigsten Wellness in Wellness-Zentren oder Hotels angeboten. Aufgrund des falschen Verständnisses von Ayurveda als „Wellness-Medizin“ ist die Erstattung durch Krankenkassen von medizinischen Ayurveda-Leistungen, die vom Arzt durchgeführt werden nach wie vor so gut wie unmöglich. „Ayurveda“, „Ayurveda-Medizin“ und Ayurveda-Kur sind derzeit keine geschützten Begriffe. 2011 wurde die „Deutsche Ärztegesellschaft für Ayurveda-Medizin e.V.“ gegründet, in der ich als Ärztin Mitglied bin. Die Ayurveda Klinik an den Kliniken Essen-Mitte www.ayurveda-klinik.info oder das Immanuel Krankenhaus der Charité in Berlin www.naturheilkunde.immanuel.de betreiben wissenschaftliche Forschung zur Behandlung chronischer Krankheiten mit Ayurveda in Deutschland.