Ayurveda Arztpraxis

Ayurveda erfährt wachsendes Interesse. Ayurveda-Medizin praktizieren in Deutschland auch niedergelassene Ärzte mit eigener Praxis
Vielleicht wissen Sie schon, das Ayurveda kein Wellness und keine Wellness-Medizin ist? Wie glauben Sie kam es zu dieser irreführenden Definition? 

Ayurveda ist das traditionelle indische Medizinsystem, das viel älter als die Schulmedizin ist. Millionen von Menschen in Indien und weltweit konsultieren Ayurveda-Ärzte für die Behandlung ihrer Krankheit. Ayurveda ist auch stark in der Gesundheitsvorsorge. Als die ersten westlichen Touristen in Indien auf Ayurveda aufmerksam wurden, fokussierte sich ihre Begeisterung auf die wohltuenden Ayurveda Massagen und die Ayurveda Ernährung. Diese sind jedoch nur ein Element, das ein traditioneller Ayurveda-Arzt zur Krankheitsbehandlung einsetzt. Allein dieses Element aus dem kompletten Ayurveda-Medizinsystem hat Ayurveda im Westen berühmt gemacht. So kam es zur falschen Vorstellung, Ayurveda sei Wellness, Massage oder Kosmetik. 

Ayurveda kann Zivilisationskrankheiten die durch falsche Ernährung, ungesunde Lebensführung und Stress verursacht werden effektiv vorbeugen. Ein typischer Ayurveda Arzt behandelt mit der Ayurveda-Medizin Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma oder Burnout. Ayurveda-Ärzte haben viel Erfahrung in der Behandlung chronischer Krankheiten. Denn viele chronische Krankheiten haben ihre Ursache in falscher Ernährung, falscher Lebensweise oder einer negativen Geisteshaltung. Die Kräutertherapie erfahrener Ayurveda-Ärzte und die speziellen Panchakarma Ayurveda-Kuren können chronische Krankheiten langsam und sanft ausleiten. 

Für einen Ayurveda Arzt steht überwiegend der Mensch im Mittelpunkt - ob durch die Brille der Schulmedizin oder des Ayurveda betrachtet. Die Ayurveda-Medizin bietet uns im Westen eine neue Dimension für Gesundheit und ungeahnte Möglichkeiten für die Behandlung chronischer Krankheiten. 

Eine Arztpraxis für Ayurveda führt typischerweise Ayurveda Diagnose und Therapie für Ihre chronische Krankheit oder Ihr Gesundheitsproblem durch. Dabei wendet der Arzt die ayurvedische Konstitutionsdiagnose und Pulsdiagnose ebenso an, wie die Berücksichtigung moderner Befunde. Oft ist es eine Kombination aus Ernährung, Lifestyle, Meditation, Kräutertherapie und den Ayurveda Massagen und tiefenwirksamen Ölanwendungen wie dem Stirnölguss.
Wie lange im voraus würden Sie ihre Ayurveda-Kur in Indien planen? 
Wahrscheinlich mehr als 6 Wochen vor dem Abflug aus Deutschland, und das ist gut so: denn eine Ayurveda-Kur in Indien braucht mehrere Monate medizinische Vorbereitungszeit und Nachsorge, selbst wenn sie zur reinen Gesundheitsvorsorge und Detoxifikation gebucht wird! Denn sonst kann eine Panchakarma Kur Nebenwirkungen haben! Viele Ayurveda Ärzte realisieren in Deutschland diese Vorbereitung und Nachsorge für Sie, damit Ihre Ayurveda-Kur erfolgreich verläuft.